möwe.altonah baut in Mitte Altona!

Unsere Baugemeinschaft besteht aus engagierten Menschen, die sich bewusst für gemeinschaftlich-solidarisches Leben mitten in Hamburg entschieden haben. Unser Hausprojekt in der neuen Mitte Altona entsteht im sozial geförderten Wohnungsbau unter dem Dach der Kleingenossenschaft Wohnreform eG.

Die ganze Vogelschar
möwe.altonah ist ein Anfang 2014 gegründeter Verbund der vormaligen Baugemeinschaften möwe e.V. und Altonah. Unserer Entscheidung, uns zusammenzuschließen, lagen zum einen große konzeptionelle Übereinstimmungen, zum anderen eine mit jedem Treffen wachsende gegenseitige Sympathie zugrunde, so dass wir uns einstimmig für eine gemeinsame Bewerbung in Mitte Altona entscheiden und schnell zu einer Einheit zusammenwachsen konnten.

Nach unserer erfolgreichen Bewerbung auf das Baufeld II im Baublock Ia.02 und der Konstitution als GbR sind wir nun – unterstützt durch die Baubetreuer_innen von STATTBAU HAMBURG und die Architekt_innen von planerkollektiv – mit den konkreten Planungen und Vorbereitungen des anstehenden Hausbaus mit ca. 35 Wohneinheiten beschäftigt.

Als leider nicht realisierbar hat sich unser ursprüngliches Konzept erwiesen, sozial geförderte und im sog. Dauerwohnrecht geplante Wohnungen unter einem genossenschaftlichen Dach zu vereinen. Erforderlich war daher die „Umsiedlung“ einiger möwe.altonah-Mitglieder auf das angrenzende Baufeld I und die Gründung der im individuellen Eigentum bauenden Baugemeinschaft Zugvögel (im Zusammenschluss mit der ehemaligen BG Wohnfreunde). Bei aller Wehmut über diese Restrukturierung freuen wir uns nun darauf, zusammen mit den Zugvögeln sowie den anderen Baugemeinschaften und Anwohner_innen die Mitte Altona mit buntem nachbarschaftlichen Leben zu füllen.

Als Mitglieder des Netzwerks Autofreie Mitte Altona setzen wir uns schon jetzt aktiv für eine kooperative, partizipative und nachhaltig lebenswerte Gestaltung des entstehenden Quartiers ein. Unserer ökologischen Verantwortung kommen wir durch eine möglichst energieeffiziente, ressourcenschonende Bauweise, Nisthilfen für Vögel, Fledermäuse und Insekten sowie den Verzicht auf private PKW nach.

 

 

moewehaus_logo                

 

 

 

 

 

 

 

 

All inclusive_ möwe.altonah steht für Vielfalt und Wertschätzung verschiedener Lebensentwürfe und Wohnformen. Für Singles und Alleinerziehende, unterschiedliche Familienformen und -größen, kleinere und größere Wohngemeinschaften, junge und ältere Menschen wird sicherer, bezahlbarer Wohnraum geschaffen. Eine bewusst und konsequent barrierearme bzw. -freie Architektur vom Erdgeschoss bis zur Dachterrasse soll allen Hausbewohner_innen eine dauerhaft hohe Wohnqualität bieten und Besucher_innen willkommen heißen. Bei der inklusiven Ausrichtung des Hausprojektes und der Realisierung einiger Wohnungen (WG und Single), die besonders auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen abgestimmt sind, werden wir durch Leben mit Behinderung Hamburg unterstützt. Die Gründe und Umstände der Beendigung unserer vormaligen Zusammenarbeit mit dem Träger basis & woge e.V. sind in unserer Erklärung zum „Abschied von basis & woge e.V.“ erläutert.

Unter „Sozialem Wohnungsbau“ verstehen wir auch unsere gegenseitige Unterstützung innerhalb der Baugruppe: Um allen Mitgliedern unabhängig von ihren individuellen Rücklagen einen Einzug zu ermöglichen, erarbeiten und verfolgen wir solidarische und soziale Finanzierungsmodelle für ein gemeinschaftliches Aufbringen der erforderlichen Einlagen. Wie auch du uns dabei helfen kannst, erfährst du in unserem Spenden-Aufruf.

Komm rum! Das weitläufige, am künftigen Quartiersplatz gelegene Erdgeschoss wird eine lebendige Verbindung zwischen Haus, Platz und Stadtteil herstellen und einen zentralen Anlaufpunkt im Quartier schaffen. Ermöglicht wird dies durch unseren großartigen Kooperationspartner und dessen Gastronomiekonzept: Bistro-Café, Restaurant und Kontor werden einen einladenden, offenen Raum für Begegnungen, kulinarische Erlebnisse und Nahversorgung bilden – faire Produkte und Arbeitsbedingungen inklusive.

Außerdem wird im EG ein großer Gemeinschaftsraum entstehen, den wir auch für öffentliche kulturelle Veranstaltungen sowie nachbarschaftliche Zusammenkünfte und Aktivitäten öffnen möchten. Für die Realisierung und Ausstattung des Gemeinschaftsraums haben wir ein Fundraising gestartet; schon mit kleinsten Beträgen kannst du uns effektiv unterstützen!

Hau ab! Entschieden keinen Raum wird unser Haus nationalistischen, rassistischen, antisemitischen, sexistischen, queer- und transphoben oder anderweitig diskriminierenden Einstellungen und Verhaltensweisen bieten.

Wir arbeiten zusammen mit …

logo_stattbau

wrlogoneu

 

 

logo_plako_377x99a

leben-mit-behinderung-hamburg
logo_mignon_start

autofreiemitte_logo

 

Unterstütze unser Projekt!